Dänemark, holsteinische Gendarmeriepistole 1852 System Löbnitz

Nummer:0485

Dänemark, holsteinische Gendarmeriepistole 1852 System Löbnitz

zur Bestellung

Weitere Bilder:

Höchst seltene Systempistole mit Hinterladung und Perkussionszündung

Nussholzgriff. Eisenbeschläge, bestehend aus gewölbter Kolbenkappe, breitem Oberbügel mit Ankeröffnungen für einen Ansteckkolben, übergehend in die Schlosskastenabdeckung. Beidseitig seitlicher senkrechter Schlosskastenabdeckung und einfachem Abzugsbügel, hinten eingehakt, vorne mit Schraube fixiert. Rechts hochschwenkbarer Hebel, der den Lauf nach vorne schiebt, womit der Lauf nach oben abgeklappt werden kann und die Pulverkammer freilegt. Perkussionsschloss mit Ringhahn, dieser mit Ruhrast. Der Stellhebel ist in Ruhestellung arretierbar. Achtkantiger Lauf mit sieben Zügen. Standkimme auf dem Schlosskastendeckel, eingeschobenes Ovalkorn aus Eisen 18mm hinter der Mündung.

Truppenteilsignatur „H.G.7“(Holsteinische Gendarmerie, Pistole N°7)  an der Laufgabel links. „1852“ auf dem Oberbügel,  „L. SAUERB“ an der Laufunterseite. (Ludwig Sauerbrey, Zella-St.Blasii).  Rechts daneben die Waffennummer  „7“. Staatliche Abnahme „FR VII“ unter Krone an der Oberseite des Pulversacks.

Der zugehörige Ansteckkolben fehlt.

Gesamtlänge 510mm, Lauflänge 265mm, Kaliber des gezogenen Laufs 15,6mm, Gewicht 1.775g

Für die holsteinische Gendarmerie hat die dänische Regierung insgesamt 125 Hinterladerpistolen System Löbnitz mit Ansteckschaft bei Büchsenmacher Ludwig Sauerbrey in Zella-St.Blasii bestellt. Diese geringe Bestellmenge ist ausschlaggebend für die heutige Seltenheit dieser Waffe. 

 

Preis? Bitte fragen Sie nach unter lander-forbach@t-online.de

zur Bestellung

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier finden Sie die Datenschutzerklärung.