Frankreich, Offiziersäbel 1792 Chasseurs à Cheval

Frankreich, Offiziersäbel  1792 Chasseurs à Cheval
Nummer: 0654

Offiziersäbel 1792 Chasseurs à Cheval

2.350,00 €

Zur Anfrage

Frankreich, Offiziersäbel  1792 Chasseurs à ChevalFrankreich, Offiziersäbel  1792 Chasseurs à ChevalFrankreich, Offiziersäbel  1792 Chasseurs à Cheval
Sehr gut erhaltenes Exemplar einer eindreucksvollen Blankwaffe
Gegossenes Messing-Bügelgefäß mit Resten von Vergoldung. Mit ganzer Griffkappe, gerader Parierstange mit verdicktem Ende und rhombischen Mitteleisen. Griff mit doppelter, enger Messingdrahtwicklung. Gebogen, nahezu makellose Rückenklinge à la Montmorency mit beidseitiger Hohlbahn und Rückenspitze. In den Hohlbahnen extrem gut erhaltene Trophäengravuren. Kursive Herstellersignatur „Peter Mumm Klingen Fabricant à Solingen“ auf dem Klingenrücken.. Zugehörige Messingscheide mit beidseitigem, großflächigem Durchbruch und Kantenstegen, im Durchbruch Füllung mit schwarzem Leder. Mund- und Ortblech mit beweglichen Messing-Trageringen. Asymmetrischer, eiserner Schlepper am Ort.

Gesamtlänge 1045 mm, Klingenlänge 831 mm, Klingenbreite 40,5 mm, Pfeilhöhe 50 mm. Insgesamt sehr dekoratives Stück in bestem Zustand.

Noch während des Ancien Régime unter der Regierung von Louis VI. konzipiert und gefertigt, wurde dieses Säbelmuster auch während der Revolutions- und Konsulatszeit sowie während der napoleonischen Kriege verwendet. Wie der Herstellersignatur zu entnehmen ist, ist zumindest die hervorragend erhaltene Klinge ganz offensichtlich vom Solinger Klingenschmied Peter Mumm gefertigt worden, welcher dort ab 1764 nachweisbar ist.