Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780

Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780
Nummer: 0915

Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780

Zur Anfrage

Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780Frankreich, Marine-Offizierpistole um 1780
Marinepistole mit Messinglauf und Mündungswulst

Nussbaumschaft mit Silberdrahteinlagen am Kolben und Holzausbrüchen um das Schlossblech mit Pfanne. Lauf, Schlossblech und Beschläge aus Messing. Das Schlossblech signiert „à MANSLE“. Der Lauf in der hinteren Hälfte kantig, dann mit doppeltem Balluster in rund übergehend. Die Mündung mit kräftigem Wulst. Lauf/Schaftverbindung durch Kreuzschraube und einen Stift. Schwanenhalshahn, Batterie, deren Feder und die innere Schlossmechanik aus Eisen. Der Hahn hat auf dem Nuss-Vierkant etwas Spiel. Der hölzerne Ladestock ist eine spätere Ergänzung.

 

Gesamtlänge 267mm, Lauflänge 137mm, Kaliber des glatten Laufs 14,8mm, Gewicht 645g

Die Schlosssignatur „à MANSLE“ deutet auf den Ort der Herstellung und ist deutliches Zeichen dafür, dass diese Pistole die Zweite eines Paares ist. Auf der ersten Waffe des Paares war mit Sicherheit der Name des herstellenden Büchsenmachers eingraviert. Mansle liegt etwa 25 km nördlich von Angoulème im Departement Charente; ein dort um 1780 arbeitender Büchsenmacher ist in der einschlägigen Literatur leider nicht verzeichnet.

 

 

 

Preis? Bitte fragen Sie nach unter lander-forbach@t-online.de