Paar Perkussions-Muffpistolen im Kasten, um 1840

Paar Perkussions-Muffpistolen im Kasten, um 1840
Nummer: ER21

Zur Anfrage

Paar Perkussions-Muffpistolen im Kasten, um 1840Paar Perkussions-Muffpistolen im Kasten, um 1840Paar Perkussions-Muffpistolen im Kasten, um 1840
Bei beiden Pistolen dienenj die Hähne als Schraubwerkzeug für die abschraubbaren Läufe
Sehr kleine Boxlock-Pistolen mit Wurzelholzschäften. Kantiger Schlosskasten mit geradem Übergang von Schlosskasten zum Holzschaft. Klappabzüge. Am Schlosskasten allseitige Ranken/Floralgravuren. im Oval. Runde, abschraubbare Damastläufe mit 8 Zügen an der Mündung. In diese passt der entsprechend geformte Hahnkopf der zweiten Pistole, so dass der Lauf festgeschraubt oder gelöst werden kann

 

Gesamtlänge 120mm, Lauflänge 45mm, Kaliber der glatten Läufe 9,35mm, Gewicht jeweils 87g

Das Pistolenpärchen dürfte um 1840 entstanden sein. Die wegen ihrer geringen Größe speziell bei Damen sehr beliebten Pistölchen konnten, weil sie so klein waren, immer griff- und schussbereit in einem Muff oder in der Handtasche, aber auch im Strumpfband untergebracht werden. Der originale, zugehörige Kasten aus Nussbaumholz ist mit weinrotem Samt ausgeschlagen. In einer Dose finden sich Zündhütchen. Ein Schlüssel für das Schloss ist vorhanden, schließt aber nicht.