Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790

Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790
Nummer: 0641 VERKAUFT

Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790

Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790Paar dreiläufige Boxlock-Pistolen von Joshua Horton/Birmingham um 1790
Die Fertigung dreiläufiger Boxlockpistolen stellten an die Kunst und handwerkliche Kompetenz des Büchsenmachers höchste Ansprüche - sie waren deshalb auch zur Zeit ihrer Fertigung enorm teuer.
Gegossene Messing-Schlosskästen mit Herstellersignatur "J.HORTON" an der linken Seite. Die rechte Seite mit Trophäengravuren. An einer Pistole ist die linke Kastenseite aufgerauht. Private Birminghamer Beschuss- und Beschauzeichen "P" und "V" unter Krone im Hochoval an der Unterseite der Pulverkammern der unteren Läufe. Eiserne Schiebesicherungen mit Verriegelungsstift für die Batterien an der Oberseite der Schlosskästen. Hölzerne Brettschäfte mit unbeschrifteten Silberdaumenblechen. Jeweils drei abschraubbare, gebläute Läufe mit Sternzügen an den jeweiligen Mündungen, in die ein passender Schlüssel zum Ab- und Anschrauben eingesteckt werden konnte. Beide Pistolen besitzen eine Drehwalze zum Einstellen der Schussfolge. Ihre Schlossfunktion ist regelrecht. Alle Läufe bis auf einen Festsitzenden sind abzuschrauben
Gesamtlänge jeweils  164 mm, Lauflänge 36 mm, Kaliber 10 mm, Gewicht jeweils 401 g
Ein Joshua HORTON in Birmingham war bereits seit 1750 im Waffengeschäft so einflussreich tätig, dass die Hortons zu den Gründungsmitgliedern des“ Birmingham Gun Proofhouse“ zu zählen sind, dessen Grundzüge im Jahr 1813 von John William Horton entwickelt wurden. Zu erwähnen ist, dass die Firma Horton noch heute in Birmingham als Waffenhersteller aktiv ist.