Niederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à Liège

Niederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à Liège
Nummer: ME06

Niederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à Liège

Zur Anfrage

Niederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à LiègeNiederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à LiègeNiederlande, Kavalleriepistole um 1730, gefertigt von A. Ponsin à Liège
Sehr frühe Kavalleriepistole der holländischen Armee gefertigt von einem bekannten Lütticher Büchsenmacher

Vollschaft mit. Messingbeschlägen, diese bestehend aus halbem Vorderschaftband, zwei runden, an den Enden gerillten Ladestockröhrchen, für niederländische Waffen  charakteristischem Schlossgegenblech für zwei Schrauben und Daumenblech mit Signatur "C6 N35", Abzugsbügel mit vorderer und hinterer Verlängerung über eisernem Abzugsblech.  Kolbenkappe mit langen, seitlichen Sporen. Auf der gesamten Länge runder Lauf mit gerade endendem Schwanzschraubenblatt. Steinschloss nach französischer Facon im Thourain-Stil mit gebogenem, gewölbtem Schlossblech, ebensolchem Schwanenhalshahn und runder Eisenpfanne ohne Verbindung zum Batterielager. Auf dem Schlossblech Herstellersignatur „PONSIN“ Sehr gute Schlossmechanik. Hölzerner, ergänzter Ladestock.  Halbmondförmiges Messingkorn auf dem Lauf, Kimme in das Schwanzschraubenblatt eingefeilt. Lauf/Schaft-Verbindung durch eine Kreuzschraube und zwei Stifte mit entsprechenden Ösen an der Laufunterseite.

Gesamtlänge 542mm, Lauflänge 353mm, Kaliber des glatten Laufs 16,9mm

Der Büchsenmacher Ailid Ponsin aus Lüttich ist dort lt. Neuem Stöckel nachgewiesen für das Jahr 1740, doch der Stil der Pistole, insbesondere das stark gebogene Schlossblech lassen darauf schließen, dass die Waffe deutlich früher gefertigt wurde. Die Beschriftung des Daumenblechs belegt die Verwendung der Pistole in einer 6. Kompanie als Waffe N°35.

 

 

Preis? Bitte fragen Sie nach unter lander-forbach@t-online.de