Niederlande, Marinepistole 1846

Niederlande, Marinepistole 1846
Nummer: FL01

Niederlande, Marinepistole 1846

2.300,00 €

Zur Anfrage

Niederlande, Marinepistole 1846Niederlande, Marinepistole 1846Niederlande, Marinepistole 1846
Die Kombination von Eisen- und Messingbeschlägen macht diese Marinepistole einzigartig.
Dunkler Nussbaum-Halbschaftaft mit Messing- und Eisenbeschlägen, diese bestehend aus eisernem Laufring mit Verbindungssteg zur vorderen Schlossschraube, Messing-Gegenblech, Messing-Kolbenkappe und Messing-Abzugsbügel mit Einhakmontage. Alle Messingbeschläge ohne Kontrollstempel. Eiserner Kolbenoberbügel und Unterbügel mit integriertem Abzugsblech. Runder, am Pulversack kantiger Lauf ohne jeden Kontrollstempel. Keine Modellbezeichnung auf dem Schwanzschraubenblatt. Eiserner Ladestock mit nagelförmigem Kopf an Scharnier, dieses mit Fixpunkt an der Laufunterseite, 7mm hinter der Mündung. Neu gefertigtes Perkussionsschloss ohne Aptierungsmerkmale nach französischer Form mit gewölbtem Perkussionsringhahn.

Gesamtlänge 365 mm, Lauflänge 200 mm, Kaliber des glatten Laufs 17,0 mm, Länge des Schlossblechs 126 mm. Gewicht 1.273 g

 

In den 1840er- und 1850re-Jahren modernisierte die niederländische Marine ihren Handfeuerwaffenbestand. Begonnen wurde 1846 mit einer neuen Pistole, welche einen Ring an der Kolbenkappe und einen eisernen, in einem Scharnier geführten Ladestock erhielt. Da an der hier gezeigten Pistole sowohl der Kolbenring, als auch der marinetypische Gürtelhaken nicht vorhanden ist, aber auch keine Spuren eines solchen sichtbar sind, muss davon ausgegangen werden, dass die Pistole nicht für die niederländische Marine, sondern für einen anderen Bedarfsträger gefertigt worden ist. Solche Pistolen sind durchaus bekannt, gefunden wurden diese zusammen mit anderen niederländischen Perkussionspistolen in Griechenland, sodass man vermuten kann, dass von den Niederlanden aus überzählige Pistolen nach Griechenland verkauft wurden, wo sie zur Ausrüstung der dortigen Kavallerie dienten.